Das Land hilft

Das Corona-Virus muss eingedämmt, die Ausbreitung verlangsamt werden. In ganz Europa ist die Reisefreiheit eingeschränkt. Das führt dazu, dass unseren Landwirten bis zu 300.000 Arbeitskräfte fehlen. Gleichzeitig können viele Menschen, die in der Gastronomie oder dem Einzelhandel beschäftigt sind, nicht arbeiten. Andere, wie Studenten, sind zum Zuhause bleiben verdammt. Für all diese Menschen haben wir die Aktion "Das Land hilft" gestartet.

Aktuell

Auch wenn gerade eine Lockerung der Einreisebestimmungen für osteuropäische Saisonarbeitskräfte beschlossen wurde, gehen wir davon aus, dass weiterhin 30.000 bis 90.000 zusätzliche Arbeitskräfte gebraucht werden!

...weiterlesen

Die Arbeit auf den Feldern hat begonnen. Seit Ende März stehen bereits Freiwillige auf den Betrieben der Landwirte und packen mit an.
Für beide Seiten eine vollkommen neue Situation. In diesem Blog erzählen sie, wie es läuft, was sie motiviert und welche Herausforderungen sie meistern müssen.

ZUM BLOG

Schnell, einfach, unbürokratisch & kostenlos

1. Öffne die Plattform

2. Trage Deinen Bedarf an Arbeitskräften oder deine Hilfstätigkeit ein

3. Vernetzt Euch über die Plattform untereinander.

Schnell, einfach, unbürokratisch & kostenlos

1. Öffne die Plattform

2. Trage Deinen Bedarf an Arbeitskräften oder deine Hilfstätigkeit ein

3. Vernetzt Euch über die Plattform untereinander.

NUTZERSTORIES

DIE NÄCHSTEN ARBEITEN

SO GEHTS

MEDIENBERICHTE

Unter www.daslandhilft.de bringen wir Menschen in den Dialog. Natürlich ist die Landwirtschaft nicht die einzige Branche, der gerade Arbeitskräfte fehlen. Deshalb arbeiten wir auch an einer branchenübergreifenden Version von www.daslandhilft.de.

Wir brauchen Euch – schnell – denn auf den Feldern unserer Landwirte beginnt die Spargelernte und auch weitere Gemüsesorten müssen in den nächsten Tagen vom Feld. Gleichzeitig bieten unsere Landwirte so ein Einkommen für diejenigen, die durch die Schutzmaßnahmen in eine wirtschaftliche Notlage geraten.

Lasst uns gemeinsam dafür sorgen, dass die Regale in den Supermärkten voll bleiben. Es darf nicht passieren, dass tonnenweise regionales Obst und Gemüse nicht geerntet werden können, weil Erntehelfer fehlen.

Unsere Landwirte werden mehr Hilfe brauchen, als Saisonarbeitskräfte aus Osteuropa einreisen werden! Auch weil, die hohen Auflagen wahrscheinlich nicht jeder Betrieb erfüllen oder finanzieren kann.

Wir haben die Corona-Pandemie leider noch nicht überwunden  - gemeinsam werden wir es schaffen, regionale Versorgung mit hochwertigen Lebensmitteln zu sichern.  

Dies ist eine reine Vermittlungsplattform, die Arbeitgeber (Landwirte, aber auch Unternehmen in der LM-Kette) und Arbeitnehmer (wer sich hier freiwillig einträgt) schnell und unbürokratisch zusammen bringt - miteinander ins Gespräch bringt. Auf die Ausgestaltung der Arbeitsverhältnisse, die sich selbstverständlich im Rahmen des gesetzlich Erlaubten bewegen müssen, nimmt diese Plattform keinen Einfluss, genauso wie bei jedem Zeitungsinserat.

1. Öffne die Plattform

2. Trage Deinen Bedarf an Arbeitskräften oder deine Hilfstätigkeit ein

3. Vernetzt Euch über die Plattform untereinander

Hilfe hat auch mit Verantwortung zu tun. Deshalb ist eine Voraussetzung für alle Beteiligten, dass Ihr keine Anzeichen einer Infektion mit dem Corona-Virus bei Euch beobachtet. Außerdem dürft Ihr nicht zur Risikogruppe gehören oder in den vergangenen 14 Tagen in einem Risikogebiet gewesen sein. Wir gehen nach aktuellem Kenntnisstand davon aus, dass Erntetätigkeiten auf dem Feld kein erhöhtes Ansteckungsrisiko bergen. Die nötigen Schutzmaßnahmen, wie beispielsweise Abstand halten, lassen sich bei der Ernte auf dem Feld umsetzen.
FRAGEN UND ANTWORTEN
Alle Macher, die in der aktuellen Krise mitanpacken möchten, um in systemrelevanten Berufen rund um die Landwirtschaft zu unterstützen. Du arbeitest beispielsweise in der Gastronomie, Hotellerie oder anderen Wirtschaftszweigen, die gerade freigestellt sind? Oder Du bist Student/in und möchtest Dich engagieren? Hier bist Du richtig
Über die anstehenden Arbeiten und auch die Tätigkeit an sich informiert der jeweilige Arbeitgeber. Du kannst Dir aber über unseren Blog unter blog.maschinenring.de Einblicke in die unterschiedlichen Tätigkeiten holen. 
Jeder der rund um die Landwirtschaft, oder andere systemrelevante Berufe Unterstützung durch Arbeitskräfte benötigt. Landwirte haben beispielsweise die Ernte auf dem Feld und wissen nicht, wie sie diese wegen des Ausbleibens von Saisonarbeitskräften einbringen können. Genau hier setzen wir an.
Hilfe hat auch mit Verantwortung zu tun. Deshalb ist eine Voraussetzung für alle Beteiligten, dass alle Beteiligten - Landwirte wie Helfer - keine Anzeichen einer Infektion mit dem Corona-Virus haben. Wir gehen nach aktuellem Kenntnisstand davon aus, dass Erntetätigkeiten auf dem Feld kein erhöhtes Ansteckungsrisiko bergen. Die nötigen Schutzmaßnahmen wie beispielsweise Abstand halten, lassen sich bei der Ernte auf dem Feld problemlos umsetzen. https://www.infektionsschutz.de/coronavirus/
Ja, es entstehen keine Kosten für Dich. Wir stellen diesen Service kostenlos zur Verfügung, um in der aktuellen Situation schnelle und unkomplizierte Hilfe zu bieten.
Der Maschinenring ist eine Selbsthilfeorganisation von und für die Landwirtschaft. Um den Landwirten und allen anderen systemrelevanten Gruppen schnelle und unkomplizierte Unterstützung bei der Beschaffung von Arbeitskräften zu gewährleisten, wurde die Plattform ins Leben gerufen.
Für eine bessere Planbarkeit bitten wir Dich, uns eine Angabe zum ungefähren Zeitrahmen Deiner Verfügbarkeit zu geben. Weitere Details klärst Du dann am besten direkt vor Ort mit dem Betrieb, den Du unterstützen möchtest.
Ja, aufgrund einer neuen gesetzlichen Anpassung ist das nun möglich. Einkommen aus einer Nebenbeschäftigung wird übergangsweise bis Ende Oktober 2020 bis zur Höhe des Nettolohns aus dem eigentlichen Beschäftigungsverhältnis nicht auf das Kurzarbeitergeld angerechnet.
Quelle: Bundesministerium für Landwirtschaft
Ja, der Weg zur Arbeit ist weiterhin ein Grund das Haus zu verlassen. Die Landwirtschaft ist eine systemrelevante Branche, die es auch in Krisenzeiten aufrechtzuerhalten gilt.
Die Vermittlungsplattform für Arbeitskräfte ist eine öffentliche Website. Inserate sowie deren Inhalte und personenbezogene Daten sind zum Zwecke einer effizienten Vermittlung, für Jedermann einsehbar. Dies ist wie das öffentliche Telefonbuch.de oder eine Zeitungsanzeige zu sehen, um die direkte Kontaktaufnahme überhaupt zu ermöglichen. Solltest Du einzelne Informationen nicht öffentlich sichtbar machen wollen, gib die entsprechenden Informationen bitte nicht an. Deine Daten liegen auf einem deutschen Server und werden nur für den Zweck der Vermittlung Deiner Unterstützung genutzt. Hier sind unsere AGBs

Nein. Das Portal daslandhilft.de schafft ausschließlich die Möglichkeit, dass Anbieter und Nachfragende direkt in die Dialog gehen können. Eine Jobgarantie kann nicht gegeben werden. Insgesamt funktioniert die Plattform wie ein „schwarzes Brett“ Du kannst Dich eintragen und auch direkt suchen – proaktiv.

Die Plattform dient dazu, einen direkten Kontakt herzustellen. Wer Interesse an Deiner öffentlichen Anzeige hat, kann direkt Kontakt aufnehmen. Gerne kannst Du auch proaktiv auf landwirtschaftliche Betriebe zugehen.
Wie lange es dauert, bis sich jemand auf Deine Anzeige meldet, hängt ganz davon ab wie viel Angebot und Nachfrage es in der jeweiligen Region gibt.
Ein Beschäftigungsverhältnis gehst Du mit demjenigen ein, der Dich vor Ort beschäftigt. Mit ihm klärst Du alle Rahmenbedingungen. In vielen Fällen bietet sich eine Anmeldung als kurzfristige Beschäftigung an. Saisonarbeitskräfte, dürfen bis zum 31. Oktober 2020 eine kurzfristige Beschäftigung für bis zu 115 Tage sozialversicherungsfrei ausüben. Bisher war das für bis zu 70 Tage möglich. Quelle: Bundesministerium für Landwirtschaft
Da sich hinter den Anzeigen dringende Personalbedarfe für systemrelevante Branchen, wie die Landwirtschaft verbergen, bitten wir Dich, nur ernst gemeinte Angebote einzustellen.
Es gibt keinen pauschalen Stundenlohn. Der Verdienst richtet sich je nach Angebot und ist mit demjenigen, der die Anfrage einstellt, individuell zu vereinbaren. Natürlich gilt auch für Erntehelfer, egal ob aus dem Ausland oder fachfremd, der Mindestlohn als Untergrenze.
Wir veröffentlichen Deinen Namen, sowie PLZ und Ort, damit Du in deiner Region gefunden werden kannst. Du kannst selbst entscheiden, ob Du Deine Telefonnummer oder E-Mail Adresse veröffentlichen möchtest, um Anfragen zu erhalten.
Ja, nach dem Erfassen der Anzeige bekommst Du eine Bestätigungsmail. In dieser ist ein Link mit dem Du das Inserat löschen oder nachträglich bearbeiten kannst. So können auch jederzeit sensible Daten entfernt werden.

Helfen kann wirklich jeder von Euch

Teilt unser Angebot in den Kreisen, die davon profitieren können. Teilt uns in Gruppen, auf Seiten, in eurem Freundes- und Kollegenkreis. Wir Menschen sind einfach nicht dafür gemacht, in Krisenzeiten nichts zu tun und nur zuzusehen. Jeder von uns kann handeln, viele von uns müssen es. Wir können diese schwierigen Zeiten nicht lösen, aber wir können sie erträglicher, vielleicht sogar besser machen.

Bleibt menschlich. Bleibt gesund

Helfen kann wirklich jeder von Euch

Teilt unser Angebot in den Kreisen, die davon profitieren können. Teilt uns in Gruppen, auf Seiten, in eurem Freundes- und Kollegenkreis. Wir Menschen sind einfach nicht dafür gemacht, in Krisenzeiten nichts zu tun und nur zuzusehen. Jeder von uns kann handeln, viele von uns müssen es. Wir können diese schwierigen Zeiten nicht lösen, aber wir können sie erträglicher, vielleicht sogar besser machen.

Bleibt menschlich. Bleibt gesund

DOWNLOAD-CENTER

Sie möchten www.daslandhilft.de verbreiten? Wir unterstützen Sie gerne mit weiteren Formaten. Schreiben Sie uns einfach eine e-Mail an info@daslandhilft.de

Diese Plattform entsteht in Kooperation mit dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft.

 
Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft
 

Diese Plattform entsteht in Kooperation mit dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft.

Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft
MEDIEN-PARTNER
UNTERSTÜTZER

Social Media-Kanäle
Maschinenringe Deutschland

Social Media-Kanäle Bundesministerium
für Ernährung und Landwirtschaft